Wesentliches frühzeitig und individuell regeln –
das ist Selbstbestimmung.

Martin Stromberg

VORSORGE

Gestalten Sie Ihre Vorsorge so individuell wie Ihr Leben und treffen Sie frühzeitig alle entscheidenden privaten und unternehmerischen Maßnahmen. Wir begleiten und koordinieren mit Steuerberatern und Fachanwälten die Realisierung Ihrer Wünsche.

Wenn Sie aufgrund von Krankheit oder Unfall über Ihre Geldgeschäfte oder über Ihre weitere ärztliche Behandlung nicht mehr selbst entscheiden können, steht selbst nächsten Verwandten wie Ehegatten, Kindern oder Eltern kein gesetzliches Vertretungsrecht für Sie zu. Das gleiche gilt auch für Sie als Unternehmer (Freiberufler, Selbständiger, Gesellschafter von Personen- und Kapitalgesellschaften).

 

Mit einer Vorsorgevollmacht regeln Sie selbstbestimmt, wer für Sie im Notfall handlungsbevollmächtigt sein soll und für welche Angelegenheiten die Vollmacht gelten soll.

 

Wir begleiten Sie und koordinieren mit Rechtsanwälten und Notaren Ihre Vorstellungen in eine rechtsgültige Vorsorgevollmacht einfließen zu lassen, die gesetzliche Betreuung durch einen Dritten wirksam ausschließt.

 

Vereinbaren Sie dazu einfach einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns.

Sie können durch die gesetzlich geregelte Patientenverfügung im Vorfeld über das Ob und Wie medizinischer Maßnahmen entscheiden. Die Patientenverfügung muss hinreichend konkret formuliert sein, um später auf die individuelle Lebens- und Krankheitssituation zutreffen zu können. Internetvordrucke – auch per Ankreuzverfahren – bieten keinerlei Rechtssicherheit. Nur eine individuell angepasste Patientenverfügung gewährleistet, dass Ihre Wünsche an medizinischen Maßnahmen berücksichtigt werden.

 

Wir begleiten Sie gerne. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Ihr Testament regelt Ihren letzten Willen und ist so individuell wie Ihr Leben.

Im Einzelnen können folgende Gründe für die Errichtung eines Testaments sprechen:

  • Eigenständige Wahl der Erben
  • Vermeidung von Konflikten unter der Verwandtschaft
  • Begünstigung von nicht verwandten Personen oder Institutionen
  • Einsparung von Erbschaftssteuer.

 

Nur indem Ihr Testament den erforderlichen Formvorschriften entspricht, stellen Sie sicher, dass Ihr Verteilungsplan nach Ihrem Tod auch tatsächlich wie gewünscht in Kraft tritt. Auch im Zusammenhang mit vorhandenem Immobilienvermögen oder Unternehmenswerten sollten Menschen jeden Alters rechtzeitig Ihre Nachfolge regeln.

Wir empfehlen Ihnen außerdem, Ihr Testament immer auch mit Ihrer privaten und gegebenenfalls unternehmerischen Vorsorgevollmacht und Ihrem Ehevertrag abzustimmen.

 

Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne darüber, wie Sie die Einflussnahme fremder Dritter verhindern können.

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe?

Lassen Sie sich umfassend und individuell beraten.